Robusta

Coffea Canephora (Robusta)

Ursprung

Die Kaffeeart Robusta hat Ihren Ursprung in Zentral- und West-Afrika. Ende des 19. Jahrhunderts eröffnete die Entdeckung von Robusta im Kongo den Weg für den Kaffeeanbau auf Flachlandgebieten. Der Name Robusta ist keineswegs falsch gewählt: Die Sorte ist kräftiger, widerstandsfähiger gegen Krankheiten und ertragreicher. Erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurden die kolonialen Robusta-Plantagen richtig in Schwung gebracht. Die Ausbreitung wurde durch den Zweiten Weltkrieg gestoppt und nach der Unabhängigkeitswelle in Afrika wieder aufgenommen, unterstützt von den neuen Regierungen und mit starker Unterstützung der Kleinbauern, insbesondere in Kamerun und der Elfenbeinküste. Der Anbau beschränkte sich nicht nur auf Afrika. Im Norden Brasiliens und in Asien, insbesondere in Indonesien, Indien, auf den Philippinen und in Vietnam wurde Coffea Canephora kultiviert. Vietnam ist heute der zweitgrößte Kaffeeproduzent der Welt. Robusta ist nach Arabica die zweitbeliebteste Bohnenart der Welt. Etwa 40% der weltweiten Kaffeeproduktion entfällt auf Robusta.


Erscheinungsbild

Die Robusta Bohne ist eher klein, rund bzw. hat eine Polspitze und besitzt einen geraden Schnitt.


Anbau

Robusta bevorzugt niedrige Höhenlagen, sowie heiße und feuchte äquatoriale Klimazonen, in denen auch Kakao und Bananen wachsen. Die Hauptproduktionszonen sind die Ebenen von Westafrika, Vietnam und Indonesien. Robusta wird traditionell aus Stecklingen gezogen, da die Pflanze allogam (fremdbestäubend) ist: Die Nachkommen eines bestimmten Kaffeebaums aus den Samen (Bohnen), der mit Pollen fremdbefruchtet wurde, sind sehr heterogen und müssen nach der Zucht neu selektioniert werden. Nach der Verwurzelung des Setzlings wird dieser für 6-8 Wochen in der Gärtnerei gepflegt, bevor er in die Baumschule übersiedelt.
Robusta wird ähnlich wie Arabica angebaut, allerdings wird Robusta weniger dicht gepflanzt (1 000 bis 3 000 Pflanzen pro Hektar).


Die Hauptanbaugebiete von Robusta sind, nach Produktionsmenge absteigend sortiert:


  1. Vietnam
  2. Brasilien
  3. Indonesien
  4. Indien
  5. Elfenbeinküste
  6. Uganda
  7. Malaysien
  8. Thailand
  9. Kamerun
  10. Togo

Geschmack

Hochwertige Robusta Bohnen haben ein besonderes, akzeptables und ausgeprägtes Geschmacksprofil, das für diese Bohnen einzigartig ist.
Hochwertige Robusta Bohnen sind nicht nur für die Espressozubereitung, sondern durchaus auch für Filtermethoden geeignet. Daneben sind sie zur geschmacklichen Anreicherung von Milchgetränken wie Cappuccino, Caffè Latte und natürlich als Bestandteil von koffeinreichen Espressomischungen sehr beliebt.


Robusta bietet einen erdigen Geschmack, etwas körnig, mit Tönen von Eiche und angenehmer Bitterkeit. Der Nachgeschmack der Robusta erinnert auch oft an Erdnüsse.
So wie bei Arabica hängt das Geschmacksprofil natürlich neben dem Herkunftsgebiet auch maßgeblich von der Röstung ab.

Vor allem die italienischen Espressoröstungen runden Ihre Mischungen mit hochwertigen Robusta Bohnen ab.
So erhält der Espressoliebhaber das für den italienischen Espresso typische Geschmacksprofil.

Anbau

  • Tiefere Lagen (0-700m)
  • Widerstandsfähiger gegen Krankheiten, Hitze und Feuchtigkeit.
  • Langsamere Reifung (10-11 Monate)

Klima

  • 20-30°C / Coffea Canephora gedeiht bei hohen Temperaturen

Koffein

  • 1,7 bis 3,5%

Ölgehalt

  • 10-12% / Der niedrigere Ölgehalt sorgt für die dicke, stabile Crema bei den Italienischen Espresso Blends

Zucker

  • 3-7% / Der niedrigere Zuckergehalt führt zu einem "harten" und bitteren Geschmack mit intensivem, langem Abgang.

Aussehen

    Coffea Robusta
  • Klein, rundlich, gerader Schnitt

Geschmack

  • Starker Geschmack mit vollem Körper und ausgeprägten erdigen Noten.
  • Üblicherweise ist Robusta bitterer als Arabica.

Unsere Kaffee-Empfehlungen!

Die folgenden Espressomischungen unserer italienischen Röster eignen sich hervorragend, um die Welt hochwertiger robustalastiger Kaffees zu erforschen. Absteigend wird die Röstung dunkler und der Anteil Robusta höher.


© 2019 Beans Kaffeehandel OG. Alle Rechte vorbehalten.