Kaffeeernte und Verarbeitung

Neben der Kaffeepflanze ist die Ernte und Verarbeitung einer der Faktoren, welche die Qualität erheblich beeinflussen.

Pflückverfahren

Ein wesentlicher Punkt ist das Pflückverfahren, da ein Kaffeezweig sowohl reife als auch unreife Früchte tragen kann.

Man unterscheidet folgendermaßen:

Picking

Stripping

Industriell

Vorgehen

Jede (reife) Kirsche wird einzeln gepflückt. Dies geschieht meist durch erfahrene Kaffeepflücker
Alle Kirschen werden vom Kaffeestrauch per Hand abgezogen
Wie Stripping nur maschinell. Setzt meist Monokulturen voraus die den Einsatz von Maschinen erlauben

Auswirkung

Nur die reifen Kirschen werden geerntet. Höchste Qualität - höchster Aufwand
Sowohl reife als auch unreife Kirschen werden geerntet. Geringere Qualität und Aufwand
Niedrigster Aufwand, niedrigste Qualität. Massenproduktion

Kaffeeaufbereitung

Kaffeekirsche geschnitten

geteilte Rohkaffeebohne

Nachdem die Kaffeekirschen gepflückt wurden, muss die äußere Schicht - die Schale - entfernt werden um die zwei Bohnen (2) herauszutrennen.

Kaffeebohnen sind die Samen der Früchte, die gereiften Kirschen mit einer roten Haut (dem Exocarp (7)) ähneln.

Aufbau einer Kaffeebohne

Elemente der Rohkaffeebohne

Unter dem Brei (Pulp / Mesocarp (6)), jeweils umgeben von einer Pergament-ähnlichen Hülle (dem Endokarp (4)), liegen zwei Bohnen (2) zusammen. 

Wenn die Frucht reif ist umgibt eine dünne, gallertartige Schicht, das Pergament (engl: parchment).

Unter dem Pergament sind die Bohnen durch eine andere dünne Membran, der silbernen Haut (die Samenschale (3)) abgedeckt. 

Jede Kirsche enthält in der Regel zwei Kaffeebohnen. 

Bevor Kaffeebohnen geröstet werden können, müssen Sie aus der Frucht entfernt und getrocknet werden.

Im Wesentlichen unterscheidet man zwischen 2 Arten:

© 2019 Beans Kaffeehandel OG. Alle Rechte vorbehalten.